Wir über uns

 

Der Geschäftsgründer Adolf Fuchs legte im Juni 1975 seine Meisterprüfung vor der Handwerkskammer Köln ab. Nach einer Tätigkeit bei der Metzgerei Gober in Köln-Buchforst übernahm er 1978/1979 das Geschäft auf der Heidelberger Strasse in Köln-Buchforst. Schon sehr früh erkannte er, dass ein abwechslungsreiches Mittagsmenü-Angebot und ein Party-Service zum Angebot einer Metzgerei gehören. Um seine Qualität sich auch von außen bestätigen zu lassen, nahm er an diversen Wettbewerben teil.

So beim ANUGA-Flönz-Cup 1983 mit einer Bronzemedaille bei der Thüringer Blutwurst und Zungenwurst. Eine ausländische Auszeichnung wurde vom Internationalen Schlachterverband Utrecht 1982 und 1988 in Silber für die Kölner Leberwurst und die Fleischwurst mit Knoblauch vergeben. Weitere Auszeichnungen seiner Produkte erhielt er von der Metzgerinnung Köln im Blutwurstwettbewerb 1999, 2002,2003 sowie vom NRW-Landesverband im Fleischwurstpokal  2001. Mit diesen Auszeichnungen wird bis heute der hohe Qualitätsstandard der Metzgerei-Fuchs-Produkte bestätigt.

Am 04. Oktober 2003 feierte der Adolf Fuchs neben seinem 25-jährigen Geschäftsjubiläum auch seinen 50. Geburtstag.  Das Wetter spielte  nicht ganz mit, aber davon ließen sich die zahlreich erschienenen Gäste nicht abhalten. Zum Geschäftsjubiläum kamen nicht nur die Kundschaft der Metzgerei sondern auch Freunde des Sportvereins DJK Buchforst und die Freunde und Verwandten aus der Eifel, die gleich einen Musikzug mitbrachten und per Bus anreisten. Der Obermeister der Metzgerinnung Herr Froitzheim hielt eine launige Laudatio auf den damals jüngsten Meister im Bezirk Köln und überreichte ihm die Ehrenplakette der Handwerkskammer.  Der Jubilar selbst hatte alle Hände voll zu tun mit den Gratulanten. Aber da war noch ein anderer wichtiger Grund dieser Veranstaltung zu bewältigen. Vor 20 Jahren - zum 5-jährigen Bestehen - wurde damals eine 100 Pfund schwere Riesenfrikadelle zu Gunsten der "Aktion Sorgenkind" verkauft und gespendet. Nun hatte sich der Metzger Fuchs wieder eine Attraktion ausgedacht: Er stellte mit seinem Gesellen Ralf Scherer eine 25 Meter lange Flönz her. - Sicherlich eine meisterliche Glanzleistung.

Diese "Riesen-Flönz" wurde wiederum einem guten Zweck zugeführt; denn neben dem Warenwert wurden der Verkaufserlös und ein Aufstockungsbetrag von der Metzgerei Fuchs der "Aktion Mensch" gespendet.

Die Gäste ließen sich das Freibier und eine leckere Erbsensuppe noch gut schmecken so wie schon bei anderen zurückliegenden Aktionen der Metzgerei Fuchs etwa das Oktoberfest oder zu Abschluss einer Spezialitätenwoche. Diese Sonderaktionen gehören seid langem zum festen Bestandteil der Metzgerei Fuchs